Endreim Assonanz Alliteration/Stabreim

-> Alliteration:
 Lautliche Übereinstimmung
 Lautliche Übereinstimmung: Eine der vier Verskonstituenten. Nach Anzahl und/oder Position regulierte Wiederholung von Phonemen oder Phonemgruppen im Verstext. Die Lautwiederholung betrifft in der Regel den Wortanfang (Alliteration/Stabreim) oder das Wortende (Assonanz, Endreim).
Lautliche Übereinstimmung
der Anfänge von zwei oder mehr akzentuierten Silben.

Konstituierendes Prinzip in der germanischen Versdichtung (Stabreim) mit vereinzelten jüngeren Wiederbelebungsversuchen (z.B. bei Richard Wagner oder Felix Dahn). Es alliterieren bzw. staben identische Anlautkonsonanten (dabei gelten sk, sp und st als Einheit) sowie alle Anlautvokale betonter Silben untereinander.
© Sebastian Donat
Letzte Änderung am: 24.03.2008
Print Mich!