Jambus Trochäus Spondeus Daktylus Amphibrachys Anapäst Choriambus Katalektisch Akatalektisch Hyperkatalektisch

-> Spondeus: (Griech. ›zum Trankopfer gehörig‹) in der antiken Metrik rhythmische Variante von drei und zweisilbigen Versfüßen, bestehend aus zwei Längen: – –.

Um die adäquate Nachbildung des Spondeus, insbesondere im Hexameter, wurde ab dem letzten Drittel des 19. Jahrhunderts in Deutschland eine intensive Diskussion geführt. Die strengeren Metriker um Johann Heinrich Voß plädierten für die Realisation von ‚echten’ Spondeen, (d.h. für die unmittelbare Aufeinanderfolge zweier akzentuierter Silben). Friedrich Klopstock, Goethe und andere hielten die Ersetzung der Spondeen durch
 Trochäus
 (Griech. ›Läufer‹.) Zweisilbiger Versfuß der Form – v.
Trochäen
für angemessener.
© Sebastian Donat
Letzte Änderung am: 25.09.2007
Print Mich!