Prolepse Analepse Klassifikation von Anachronien

-> Analepse: Ein Ereignis, das sich in der Geschichte früher ereignet hat, wird im Discours an späterer Stelle dargestellt. (B A C) Im Gegensatz zu
 Prolepse
 Ein Ereignis, das sich in der Geschichte erst noch ereignen wird, wird im Discours an früherer Stelle erzählt (A C B).
Prolepsen
sind Analepsen ein häufig angewendetes Erzählverfahren.

Kleinere oder größere Rückblenden werden häufig in Texte eingebunden um handlungsrelevante Informationen nachzulieferen. Dieses Verfahren kann aber auch für den Text insgesamt angwendet werden, wie es zum Beispiel in Ilse Aichingers Spiegelgeschichte (1952) der Fall ist, die mit dem Sterben einer jungen Frau beginnt und dann in einer einzigen großen rückwärts erzählten Analepse ihre Lebensgeschichte erzählt. Am Ende fallen Geburt und Sterben zusammen.
-> Aufbauende Rückwendung: Auch als der Einstieg ‚in medias res’ bezeichnet. Komplexe Form des Erzählens wie wir sie schon seit Homer kennen. Typisch ist sie z.B. für die Kriminalgeschichte, die mit einem rätselhaften Ereignis beginnt und deren Handlung in der Rekonstruktion der Vorgeschichte besteht.

Beispiel Analepse
© Fotis Jannidis, Uwe Spörl, Katrin Fischer
Letzte Änderung am: 15.12.2007
Print Mich!