Erzählzeit und Erzählte Zeit Modus Stimme

-> Stimme: Instanz, die den Text oder einen Teil des Textes erzählt.

Der Erzähltext lässt Rückschlüsse auf denjenigen zu, der spricht, und auf denjenigen, der das Geschilderte wahrnimmt. Da es sich um Konstrukte handelt, sollen sie unpersönlich beschrieben werden, also als Stimme (die Erzählinstanz) und als
 Fokalisierung
 Die Instanz, die das Erzählte wahrnimmt, also sieht, hört, riecht, schmeckt, spürt, fühlt, denkt.
Fokalisierung
(die Wahrnehmungsinstanz). Die „Stimme“ ist die Antwort auf die Frage: Wer spricht den Erzähltext?
Dabei lassen sich drei Aspekte unterscheiden:
© Fotis Jannidis, Uwe Spörl, Katrin Fischer
Letzte Änderung am: 09.09.2005
Print Mich!