Alliteration Anakoluth Anapher Apostrophe Asyndeton Chiasmus Inversion Klimax Parallelismus Pleonasmus praeteritio Vergleich Antithese

lat./griech.: Überkreuzstellung, nach dem griech. Buchstaben X (Chi)
-> Chiasmus: Wortfigur: symmetrische Überkreuzstellung gleichrangiger syntaktischer Einheiten

Der Chiasmus ist eine Wortfigur, bei der syntaktisch äquivalente Einheiten (insbes. Wörter, Wortgruppen, Teilsätze, Sätze) in (beinahe) unmittelbarer Abfolge über Kreuz gestellt sind, so dass sich eine Struktur vom Typ ‘A B ׀ B A’ ergibt.
Das Gegenstück zum Chiasmus ist der
 Parallelismus
 Wortfigur: symmetrische Wiederholung gleichrangiger syntaktischer Einheiten
Parallelismus
, der sich durch eine Parallelstellung entsprechender Einheiten auszeichnet.
Der Chiasmus dient insbesondere dem Hervorheben von
 antithesemitoxymoronundparadoxon
 Antithese – Gedankenfigur: Gegenüberstellung zweier sich (semantisch) widersprechender Ausdrücke
Antithesen
, kann aber natürlich auch unabhängig davon eingesetzt werden, um bestimmte Formulierungen besonders einprägsam oder prägnant zu gestalten.
© Uwe Spörl
Letzte Änderung am: 08.04.2007
Print Mich!