Hyperbel Ironie Litotes Metonymie Synekdoche Metapher bildliche Redeweisen Katachrese Archaismus/Neologismus

griech.: Missbrauch, Abnutzung
-> Katachrese:
  1. konventionalisierte bzw. lexikalisierte Metapher
  2. Kombination zweier Tropen bzw. Metaphern, die sich ausschließen: ‚Bildbruch’
Die beiden unterschiedlichen Katachrese-Begriffe haben nur denselben Namen, ansonsten kaum etwas miteinander zu tun.
Wenn lexikalische Leestellen, wie sie etwa von neuartigen (technischen) Gegenständen oder neuen theoretischen Paradigmen hervorgebracht werden, durch tropische, in der Regel metaphorische Ausdrücke geschlossen werden (wie etwa im Fall der Computer-„Maus“) oder wenn ursprünglich tropische bzw. metaphorische Ausdrücke längst in den allgemeinen Sprachgebrauch (wie etwa beim „Tischbein“) eingegangen sind, man also vergessen hat, dass es sich um Tropen handelt, so ist im einen Sinne von „Katachresen“ die Rede. Das Neuartige und Überraschende der Trope/Metapher hat sich ‚abgenutzt’.
Ebenfalls „Katachrese“ nennt man aber auch den Bildbruch, wenn also – mal absichtlich, mal unabsichtlich, immer aber mit komischer Wirkung – mehrere Tropen bzw. Metaphern so miteinander kombiniert werden, dass sie offenkundig nicht zusammenpassen, weil die jeweiligen uneigentlichen Ausdrucksteile miteinander konfligieren.
© Uwe Spörl
Letzte Änderung am: 08.04.2007
Print Mich!