Rhetorik Rhetorische Textanalyse und Stilistik Rhetorik als Poetik

Die abendländische Literatur der Antike, des Mittelalters und der Frühen Neuzeit (bis weit ins 18. Jahrhundert hinein) neigte immer wieder mehr oder minder stark dazu, die klassische (aus der Antike tradierte) Rhetorik als ihre Poetik anzusehen bzw. sie zu einer solchen zu transformieren oder zu erweitern. Diese Verwendung der Rhetorik als Poetik betrifft vor allem den Aspekt der Produktion von Literatur. Erst durch die Entwicklung einer ‚modernen’ Ästhetik im ausgehenden 18. Jahrhundert wird diese Anbindung der Poetik an die Rhetorik durch andere Maßstäbe ersetzt, die insbesondere für die Literatur/Poesie (als Kunst) eine größere Autonomie veranschlagen.
Einige zentrale Momente dieser Verwendung von Rhetorik als Poetik werden hier näher beleuchtet:
© Uwe Spörl
Letzte Änderung am: 09.04.2007
Print Mich!