Metrik  ->  Grundbegriffe  ->  Stufen der metrischen Abstraktion  -> Rhythmus des konkreten Einzelverses
Metrisches Schema Metrischer Typ Rhythmus des konkreten Einzelverses Vortragstyp Einzelvortrag
-> Rhythmus des konkreten Einzelverses: Rhythmus des konkreten Einzelverses: Jeder einzelne Text in
 Gebundene vs. ungebundene Verse
 primäre interne Differenzierung des Gegenstandsbereichs der Versifikation nach dem Umfang der rhythmischen Regelmäßigkeit.
gebundenen Versen
basiert auf einem
 Metrisches Schema
 Höchste Stufe der metrischen Abstraktion.
metrischen Schema
. Seine konkrete rhythmische Gestalt ist damit jedoch niemals deckungsgleich: Einerseits werden häufig nicht alle im metrischen Schema vorgesehenen Wiederholungsstrukturen durch die sprachliche Realisierung des Einzelverses umgesetzt. Damit wird zunächst Monotonie (‚Klappern') vermieden; vor allem aber kann so eine Spannung zwischen Metrum und Rhythmus aufgebaut werden, mit deren Hilfe bestimmte Textteile hervorgehoben und für den Leser als wichtig markiert werden können. Andererseits können konkrete Verstexte aber auch zusätzliche, d.h. über die Vorgaben des metrischen Schemas hinausgehende Wiederholungsstrukturen aufweisen (z.B. regelmäßige Platzierung von Wortgrenzen, Alliterationen usw.).

Des Weiteren ist im metrischen Schema die Qualität bzw. Intensität der Wiederholungsstrukturen immer nur pauschal geregelt – hier findet im konkreten Einzelvers notwendigerweise eine Individualisierung statt (z.B. in Bezug auf die Hebungsstärke, Pausenlänge, Reimqualität).

© Sebastian Donat
Letzte Änderung am: 22.10.2007
Print Mich!