Metrik  ->  Grundbegriffe  -> Versifikation
Metrische Notation Vers Rhythmische Prosa Prosodie Versifikation Metrische Typologie Stufen der metrischen Abstraktion Gebundene vs. ungebundene Verse
-> Versifikation: Die Versifikation enthält die Regeln für die Anordnung der Verskonstituenten (Silbe,
 Silbenprominenz
 Eine der vier Verskonstituenten . Für Verse bedeutsame Differenzierung der Silben in prominente (schwere) und nicht-prominente (leichte).
Silbenprominenz
, Pausen und lautliche Übereinstimmungen) im Verstext, die ihrerseits nach bestimmten
 Prosodie
 (Griech: ‚Dazugesungenes') Lautübergreifende sprachliche Phänomene, wie Akzent, Intonation, Pause. Unter der Perspektive der Metrik enthält die Prosodie die Regeln für das Material bzw. die Konstituenten des Versbaus (Verskonstituenten), insbesondere für die Bestimmung der Silbenprominenz und des Endreims.
prosodischen Regeln
definiert werden. Die grundlegenden Anordnungsprinzipien sind die Anzahl und die Position, und zwar horizontal (innerhalb der Zeile) und vertikal (in der Abfolge der Verse).

© Sebastian Donat
Letzte Änderung am: 22.10.2007
Print Mich!