Erzählen  ->  Der Erzähltext  ->  Discours/Erzeugungstechniken  ->  Modus  ->  Distanz  ->  Präsentation von Ereignissen  -> Präsentation von Ereignissen im dramatischen Modus
Ereignisse narrativer Modus Ereignisse dramatischer Modus
-> Dramatischer Modus: Dieser Modus liegt vor, wenn nicht-sprachliche Ereignisse so präsentiert werden, dass der Eindruck entsteht, eine vermittelnde Erzählinstanz sei kaum bzw. gar nicht an dieser Präsentation beteiligt.

Um nicht-sprachliche Ereignisse sprachlich darzustellen, wird natürlich immer eine sprechende Instanz, ein Erzähler also, benötigt. Solche Ereignisse können aber ganz offensichtlich so präsentiert werden, dass beim Leser der Eindruck von Unmittelbarkeit entsteht: Dieser kann also meinen, der Erzähler sei ganz unbeteiligt und die Ereignisse würden unmittelbar und ‚natürlich’ präsentiert: als eine ‚Szene’. Strategien solchen Erzählens sind etwa:
  • (detailreiche) Beschreibungen (aus der Wahrnehmungsperspektive einer beteiligten Figur)
  • konkrete raum-zeitliche Bestimmungen
  • chronologisch-kausale Ereignisabfolgen
  • zeitdeckendes Erzählen sowie jeglicher Verzicht auf Kommentare durch den Erzähler
© Fotis Jannidis, Uwe Spörl, Katrin Fischer
Letzte Änderung am: 26.07.2005
Print Mich!