movere docere delectare
lat.: bewegen
-> movere: Wirkungsprinzip der
 persuasio
 Die Annahme einer bestimmten Überzeugung (persuasio) durch den Adressaten des Textes ist die Zielvorgabe der (antiken) Rhetorik. Sie kann durch verschiedene Methoden oder Prinzipien erreicht werden: movere, docere oder delectare.
persuasio
: Beeinflussung durch Erregung von Leidenschaften bzw. durch Affekterregung.

Um ein Publikum von sich, der eigenen oder einer bestimmten Meinung zu überzeugen, kann ein Autor oder Redner – etwa durch besondere gestalterische Mittel wie beispielsweise
 (rhetorische) Figur
 Abweichung von der sprachlichen Normalform auf der syntagmatischen Ebene
Figuren
und
 (rhetorische) Trope
 Abweichung von der sprachlichen Normalform auf der paradigmatischen/semantischen Ebene
Tropen
– die Gefühle und Leidenschaften des Publikums erregen und so zur Annahme der gewünschten Meinung verführen.
© Uwe Spörl
Letzte Änderung am: 08.04.2007
Print Mich!